12.02.2020

Die Teams erreichen schließlich nach einer Nacht Fahrt Polen. In Nowy Tomysl bekommen die Teilnehmer im Rahmen eines Firmenbesuchs bei einer Korbflechterei den größten Weidenkorb der Welt zu sehen. Nach einem Mittagessen geht auf die letzte Etappe in Richtung Berlin. Gegen 13 Uhr erreicht das Teilnehmerfeld das Brandenburger Tor. Gewinner der Rallye 8000 ist das Team 07 "Frängkonien Deiffl" mit Dominik und Ralph, die mit einem BMW M4 Competition Cabrio (tatsächlich die meiste Zeit offen) gefahren sind. Wir gratulieren herzlich zum Sieg. Alexander übt sich währenddessen in Geduld und wartet sehnlichst auf sein Paket, damit es auch für ihn endlich wieder nach Deutschland gehen kann.

 


11.02.2020

Während Alexander nach wie vor auf den Lofoten festsitzt, steuern die anderen Teams Helsinki, Finnlands Hauptstadt, an. Von dort wird eine Schnellfähre genutzt, welche das Teilnehmerfeld nach Tallin, Hauptstadt Estlands, bringt. Die Fahrt setzt sich dann ohne große Zwischenstopps in Richtung Lettland fort.

 


10.02.2020

Zurück in Leknes erfährt das Team "Arctic Beauty" am Montagmorgen, dass das so dringend benötigte Ersatzteil nicht im Express-Versand, sondern im Standard-Versand verschickt wurde. Somit ist laut DHL erst in 7 bis 8 Tagen mit dem Posteingang zu rechnen. Die Rallye ist damit für Alexander so gut wie gelaufen. Äußerst enttäuscht sitzt er nun auf den Lofoten fest, während die restlichen Teams in Finnland weiter Richtung Süden fahren. Auf ihrem Weg nach Oulu machen sie noch Stopp für eine Schlittenhund-Safari.

 


07.-09.02.2020

Wegen eines heftigen Schneesturms erreichen die Rallye-Teams das Nordkap leider nicht ganz. Am Freitagabend treffen sie schließlich in Muonio, Finnland, ein, wo in Blockhütten übernachtet wird. Über das Wochenende dürfen sich die Teilnehmer auf verschiedene Events freuen, z. B. wird eine Schießübung durchgeführt, eine Motorschlittenfahrt veranstaltet, Rentiere stehen zur Fütterung bereit, nach dem Saunieren darf ein eiskaltes Bad genommen werden und wer möchte kann eine Nacht in einem Iglu verbringen. Die geplante Ballonfahrt muss aufgrund der schlechten Wetterlage (dichte Wolkendecke, Schneegriesel) bedauerlicherweise abgesagt werden. Am Sonntagabend ist das Team "Arctic Beauty" wieder zurück in Leknes auf den Lofoten, um am nächsten Morgen das bestellte Ersatzteil in das Fahrzeug einbauen und die Aufholjagd starten zu können.

 

 


06.02.2020

Der Volvo P1800 vom Team "Arctic Beauty" steht nach wie vor in der Werkstatt in Leknes auf den Lofoten. Der Versand des angefragten Ersatzteils hat sich aufgrund von Zollformalitäten leider verzögert, weshalb erst am Montag damit zu rechnen ist. Das restliche Feld befindet sich derweil auf dem Weg zum Nordkap. Das Fahren ist hier teilweise nur in Blockabfertigung hinter einem Schneepflug möglich. Nach einer Nacht am Nordkap geht es weiter in Richtung Südosten nach Finnland, Muonio. Dort finden über das gesamte Wochenende verschiedene Events, etwa eine Motorschlittenfahrt, statt. Alexander und Lasse wollen sich diese Tour-Highlights trotz eines defekten Fahrzeugs nicht entgehen lassen und nehmen den langen Weg deshalb mit einem Mietwagen auf sich. Am Sonntagabend wird das Team dann wieder in Leknes eintreffen, in der Hoffnung, dass das bis dahin gelieferte Ersatzteil am Montagmorgen eingebaut werden kann.

 


05.02.2020

Der erste Rückschlag für das Team "Arctic Beauty": Wegen eines Ruckelns muss der Volvo P1800 erst einmal von einem ortsansässigen Kfz-Betrieb in Leknes untersucht werden. Dort wird das so genannte Gebiss von der D-Jetronic ausgebaut (Auslösekontakte, welche die Einspritzventile öffnen und schließen). Dieses Teil scheint defekt zu sein, ein Ersatz ist aber sehr schwierig zu bekommen. Retter in der Not ist schließlich "Blepp's Volvo-Garage" aus Ratshausen auf der Schwäbischen Alb. Der gut sortierte Volvo-Händler schickt das benötigte Ersatzteil per Express-Lieferung an die Werkstatt. Dies bedeutet leider mindestens zwei Tage Stillstand für Alexander und Lasse, während die anderen Teams weiter Richtung Norden aufbrechen. Am Nordkap wird eine dreitägige Fahrpause eingelegt, was den beiden Zurückgefallenen die Möglichkeit gibt, wieder aufzuschließen.

 


04.02.2020

Über die wunderschöne Atlantikstraße geht es am nächsten Morgen in Richtung Lofoten, einer Inselgruppe vor der Küste Nordnorwegens. Etwa um die Mittagszeit erreicht die Truppe den Polarkreis, bevor dann mit der Fähre auf die Lofoten übergesetzt wird. Das Thermometer zeigt inzwischen -25° C an, zeitweise setzen auch Schneestürme ein. Etwa 50 km vor dem Fährhafen gibt es erste Schwierigkeiten mit dem Volvo P1800, weshalb das Team "Arctic Beauty" zunächst einen Volvo-Händler aufsuchen muss. Während Alexander und Lasse das Fahrzeug inspizieren lassen, geht es für die anderen Teams 500 km über die Lofoten gegen Norden.

 


03.02.2020

Der erste Kaltstart mit dem Volvo P1800 ist geglückt. Lediglich der Dachträger sorgt für ordentlich Windgeräusche. Bereits die erste Etappe stellt das Durchhaltevermögen der Teams auf die Probe. In 36 Stunden geht es von Krefeld aus über Hamburg, Puttgarden und Dänemark nach Schweden, wo sich die Teilnehmer in Göteborg zum Abendessen treffen. Am Montagabend schließlich erreicht das Team "Arctic Beauty" - entsprechend übernächtigt - den ersten Übernachtungs-Stopp in Norwegen.

 


01. & 02.02.2020

Bereits am Samstag kommen die Rallye-Teilnehmer am Nachmittag zum großen Tour-Briefing im Jaguar Classic Center in Essen zusammen.
Am Sonntagmorgen startet die Tour dann pünktlich in Krefeld.

 

 


 

8.000 km
11 Tage
13 Länder
-40° C

 


RALLYE 8000 - 2020 mit FLURO®

 

Die legendäre Dental Arctic Rallye startet in diesem Jahr am Sonntag, 02. Februar 2020. Über einen Reisezeitraum von 11 Tagen legen die Teilnehmer über 8.000 km zurück und erleben dabei Skandinavien und Nordeuropa "at its best" - inklusive Atlantikstraße, Lofoten (Teil einer Inselgruppe vor der Küste Nordnorwegens) und Nordkap.

Eine Hundeschlitten- und Snowmobil-Etappe, eine nächtliche Nordlicht-Safari, ein Wildnis-Barbecue, PKW-Schnitzeljagden, Eisfischen, eine Icecarting-Etappe, Geschicklichkeits-Fahrprüfungen und eine Übernachtung im Iglu-Hotel sind nur einige der Highlights dieser Tour. Wer mag kann zusätzlich eine Ballonfahrt über den Polarkreis und einen Helikopterflug am Nordkap buchen. Jedes Fahrzeug wird mit TrackJack GPS-Positionsgeräten ausgestattet und kann somit live verfolgt werden.

Gestartet wird in Krefeld, Zieleinlauf ist am Mittwoch, 12. Februar 2020, in Berlin. Insgesamt 19 Teams nehmen in diesem Jahr die Herausforderung an. Auch FLURO® ist 2020 erstmals mit am Start. FLURO®-Handelsvertreter Alexander Streit von der ATS Streit Industrievertretung begibt sich gemeinsam mit Kameramann Lasse auf die Reise. Das Team "Arctic Beauty" mit der Startnummer 11 geht mit einem Volvo P1800 aus dem Jahr 1970 an den Start.

Alexander Streit nimmt uns mit auf dieses besondere Event und lässt uns täglich an seinen außergewöhnlichen Erlebnissen teilhaben. Wir freuen uns auf eine aufregende Tour.

Rallye, Motorsport, Gelenkköpfe, Gelenklager

FLURO®-Gelenklager GmbH
Siemensstraße 13
72348 Rosenfeld
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Kontakt zu uns:
National / International

Rechtliche Hinweise:

AGB

Datenschutz

Impressum

Newsletter:

Anmeldung für unseren Newsletter

>> Hier anmelden

© 2020 FLURO®-Gelenklager GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok